Hatena-Künstler im Interview

f:id:aaron:20100303191247g:image

Wir haben eine neue Rubrik auf unserer Webseite. Hier stellen wir euch Benutzer von Flipnote Hatena vor.

Wir werden voraussichtlich alle 2 Wochen Interviews mit Künstlern aus aller Welt veröffentlichen. Sie erzählen euch etwas über ihren Werdegang und ihrer Inspiration.

Wirf alle 2 Wochen Mittwochs einen Blick auf unsere Webseite, um die neuesten Interviews zu lesen. Vielleicht findest du dich hier auch einmal wieder!

Verpass auch nicht unsere wöchentliche News, die jeden Freitag brandaktuell in unserem Büro in Kyoto erstellt werden.

Für unser erstes Interview haben wir MdM (id:MdMbunny) ausgesucht.

Falls euch diese neue Idee gefällt, dann verteilt doch einfach ein paar Sterne.

Und jetzt zum Interview!

  • Hallo MdMbunny!

Erzähl uns doch bitte etwas über dich.


Hallo Welt! Mein Name lautet Francesco. Ich bin 28 Jahre alt und wohne in der Nähe eines magischen grünen Hügels in Norditalien.

Die Beschreibung Grafikdesigner dürfte auf mich zutreffen, aber zur Zeit beschäftige ich mich insbesondere mit Illustrationen und Animationen.



  • Was machst du in deiner Freizeit?

Natürlich Flipnotes! Ich zeichne auch gerne auf Papier und man kann mich ruhig als eine Art großes Kind bezeichnen. Ich liebe Videospiele. Insbesonders gehören Nintendo-Spiele zu meinen Favoriten.

Ich höre und spiele auch selber gerne Musik. Ich bin allerdings kein Musiker, daher wird's immer etwas chaotisch.


  • Wie hast du von Flipnote Hatena gehört?

Eigentlich bereits als es Flipnote Studio nur in Japan gab. Ein guter Freund arbeitete in diesen Bereich und er wusste, dass ich mich für diese Art von Software begeistere. Wir haben uns gerne die japanischen Flipnotes angesehen und als Flipnote Studio in Europa veröffentlicht wurde, habe ich mich der Community der angeschlossen. Flipnote Studio war u.a. der Hauptgrund, weswegen ich mir einen Nintendo DSi zugelegt habe. Ich hatte mich bereits Monate zuvor darauf gefreut.



  • Wie häufig benutzt du Flipnote Hatena?

Ich werf jeden Tag einen Blick auf Flipnote Hatena und zeichne auch jeden Tag ein paar Frames im Flipnote Studio - "Es ist das Rezept zum Glücklichsein", hat mir mein Doktor gesagt.


  • Welche Flipnotes erstellst du bzw. möchtest du erstellen?

Üblicherweise versuche ich lustige Flipnotes zu erstellen. Aber manchmal sind sie am Ende doch etwas traurig geworden.

Musikalische Flipnotes, also Flipnotes bei denen ich die Musik z.B. mit dem Mund oder mit Dingen aus meiner Umgebung (Lampe, Jeans, meinen Fingern) erstelle und die Soundeffekte mit den Animationen abstimme, mag ich ganz besonders. Ich würde sagen, meine Flipnotes sind ein Mix aus Realität und Fantasie. Also all das Zeug, das man in einer alternative Welt findet und das, was sich die Leute darunter vorstellen.


  • Woher nimmst du deine Inspiration?

Wenn ich eine neue Flipnote erstelle, dann gibt es meist keine anfängliche Inspiration. Es ist eher eine Art Gefühl und es fängt mit einer Melodie, einem Bild, einem Witz oder eine Idee an. Nachdem ich mein Flipnote dann öfters anschaue, fällt mir dann auf, dass sich darin verschiedene Elemente und Gefühle aus alten Erinnerungen wiederspiegeln. Zum Beispiel Orte und Landschaften die ich besucht habe, wie die Toskana und Sardinien in Italien, Kyoto und Tokio in Japan oder die Bretagne und Paris in Frankreich. Auch Mangas und Comics die ich gelesen oder Filme die ich gesehen habe finden sich ebenso darin wieder, wie gespielte Videospiele aus den letzten Jahren. Darunter finden sich auch Künstler wie Akira Kurosawa, Hayao Miyazaki, Leo Ortolani, Jim Henson, Akira Toriyama, Takehiko Inoue, Noboru Rokuda und viele andere.



  • Möchtest du abschließend noch etwas sagen oder jemanden grüßen?

Ich möchte mich bei all meinen Fans für ihre Unterstützung bedanken. Wie gesagt, es gibt soviele und ihr seid alle sehr wichtig für mich. Auch vielen Dank an das Hatena Team für eure tolle Arbeit! Bye bye =:)

  • Vielen Dank, dass du dir für unser Interview Zeit genommen hast.

はてなハイク